Die gute alte Zeit: klassische Adventure Spiele

adventure

In den Neunzigern waren sie kaum wegzudenken von den Festplatten unserer damals noch mit recht überschaubarer Leistung ausgestatteten PCs. Die Rede ist von den klassischen Point and Click Adventure Spielen. Jeder hatte damals mindestens einen Vertreter des Genres, und das stundenlange rätseln, grübeln und über absurde Dialogsituationen lachen war nahezu Kult.

Damals wurde der Fokus noch auf eine spannende / witzige oder durchdachte Geschichte gelegt und weniger auf ressourcenfressende Hochglanzoptik. Bei der bloßen Erwähnung der Namen Sierra oder Lucas Arts müssten dem Nostalgiker (oder dem Junggebliebenen) die Tränen in die Augen schießen. Die Revolution begann, als die Firma Lucas Arts mit Maniac Mansion die Adventure Industrie veränderte. Durch die revolutionäre SCUMM Benutzeroberfläche entstanden nicht nur haarsträubende Möglichkeiten (Wir erinnern uns mit Freuden an Experimente wie „Benutze Hamster mit Mikrowelle) sondern auch eine völlig neue Spielidee.

Gerade Lucas Arts war vor der Jahrtausendwende ein Garant für spannende Titel. Besonders die Reihen Monkey Island (und da speziell die ersten beiden Teile) sowie die Spiele um Indiana Jones zählen auch heute noch zu den ganz großen Klassikern der PC Spiele Geschichte. Auch die herrlich absurden Day of the Tentacle ,mit einer Geschichte, die auf drei Zeitebenen spielt, oder das aberwitzige Sam und Max haben sich für immer ins Gedächtnis der Spieler eingebrannt. Der Comic Look konnte auch junge Spieler begeistern, doch durch die vielschichtigen und vor subtilem Humor nur so strotzenden Geschichten, kamen alle Altersklassen auf ihre Kosten. Mit Leisure Suit Larry schickte Sierra sogar einen explizit für den erwachsenen Spieler konzipierten (Anti)Helden ins Rennen. Der sarkastische Humor und das Setting machten die Serie zu einem wahren Klassiker.

Nur wenige Spiele konnten die Klasse der genannten Beispiele erreichen. Dazu zählt aber in jedem Fall die spannende Detektivgeschichte Baphomets Fluch. Auch das Adventure zu den Fantasy Romanen der Scheibenwelt konnten die Spieler begeistern. Mit Simon the Sorcerer konnte sich eine weitere Spielserie in den Herzen etablieren. Das Zeitalter der klassischen Adventures endet nahezu mit der Veröffentlichung von Lucas Arts Grim Fandango. Die SCUMM Bedienung wurde in ein neues Zeitalter geführt, und der Look ging mit der Abkehr der klassischen 2D Sicht hin zu einer interaktiven 3D Umgebung neue Wege. Von Kritikern hochgelobt, wurde der Titel von Fans leider etwas vergessen. Schade, bietet er doch allerbeste Adventure Unterhaltung mit einer stimmigen Story und wundervollem Ambiente in der mexikanischen Totenwelt.

In der Checkliste Klassische Adventure Spiele haben wir noch einmal die wichtigsten Vertreter des Genres aufgelistet. Viele der Titel gibt es mittlerweile kostenlos oder für sehr schmales Geld, teils sogar als Konvertierung für das Smartphone. Bei neueren Systemen muss man allerdings eventuell über Umwege in das Programm gelangen, da die Software nicht mit den neuen Standards kompatibel ist. Wir wünschen viel Spaß beim Erinnern und nochmal zocken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.