Die Nacht der Stars: Oscars 2014

oscars

In der Nacht von Sonntag auf Montag (deutscher Zeit) ist es wieder soweit. Die gesamte Filmbranche richtet ihren Blick auf das Dolby Theater in Los Angeles, wo mittlerweile zum 86. Mal die Academy Awards vergeben werden, die landläufig wohl besser unter dem Namen Oscars bekannt sind. Man kann davon ausgehen, dass auch an den Fernsehschirmen der Nation wieder sehr viele Zuschauer mitfiebern, wenn sich die Stars und Sternchen aus Hollywood ihr Stelldichein geben.

In diesem Jahr ist die Spannung einmal mehr groß, denn mit dem Drama „American Hustle“ ist ein Film für die sogenannten Big Five nominiert – das heißt für die Kategorien Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Bester Hauptdarsteller und Beste Hauptdarstellerin. Bisher waren schon 39 filme für alle diese fünf Kategorien nominiert, jedoch gelang es bislang nur dreien die begehrte Trophäe in allen diesen Sparten abzuräumen (und nein, man glaubt es kaum, Titanic ist nicht dabei). Doch auch andere großartige Filme haben Chancen auf mehrere der begehrten Goldmännchen – unter den Favoriten sind das Historiendrama 12 Years a Slave, der Weltraum Thriller Gravity (wohl eher mit Außenseiterchancen) und das Biopic The Wolf of Wall Street.

Sehenswert sind die Nominierten allemal, und auch die schauspielerischen Leistungen sind aller Ehren wert. Wer hätte schließlich gedacht, dass in dem kühlen und starren Batman Christian Bale doch ein Charakterschauspieler steckt? Auch Judi Denchs Verkörperung von Philomena Lee, einer irischen Frau, die sich nach ihrer Flucht aus dem Kloster auf die Suche nach ihren unehelichen Sohn macht, ist preisverdächtig. Es bleibt also ein spannendes Rennen und wir sind gespannt, welcher Film den so begehrten Preis mit nach Hause nehmen darf.

Einen neuen Spitzenreiter in Sachen meiste Oscars wird es allerdings in diesem Jahr nicht geben können. Gravity und American Hustle sind jeweils in zehn Kategorien nominiert –  Titanic, Ben Hur und Der Herr der Ringe: die Rückkehr des Königs halten ber mit jeweils elf der Preise die Spitzenposition. Freuen kann man sich aber dennoch sehr auf die Verleihung, denn mit Ellen DeGeneres hat die Academy jemanden für die Moderation an die Angel bekommen, der Oscar Begeisterten noch gerne im Gedächtnis sein dürfte. 2007 erhielt sie für das damalige Führen durch die Veranstaltung eine Emmy Nominierung. Die Checkliste Academy Awards 2014 gibt noch einmal einen Überblick über die wichtigsten Nominierungen und kann gleichzeitig als „Must Watch“ Liste angesehen werden, bei der man die gesehenen Filme gleich abhaken kann. Natürlich interessiert uns aber vor allem auch, wen ihr für den Favoriten haltet, und wem ihr den Preis geben würdet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.