Disco, Bar oder Kirchweih?

Volksfeste und Kirchweihen (auch Rummel oder Kirmes genannt) liegen stark im Trend. Großveranstaltungen wie das Oktoberfest oder der Cannstatter Wasen boomen mit Massenandrang und sind heute auch für viele Jugendliche Kult. Gleichzeitig sind klassische Discotheken und Clubs nach wie vor in aller Munde und vor allem in Großstädten ein bedeutender Teil der Ausgehkultur. Stattdessen könnte man meinen, dass sich die traditionelle Kneipenkultur eher auf dem absteigenden Ast befindet. Wir sehen uns die Situation einmal an.

 

 

Dass große Volksfeste einen gewissen Reiz ausstrahlen ist zwar seit längerem bekannt (und für manche Menschen nach wie vor in hohem Maße verwunderlich), in den letzen Jahren kann man allerdings einen deutlichen Anstieg an Jugendlichen Besuchern feststellen. Auch das Tragen der jeweils ortsansässig vermuteten Tracht hat in den letzten Jahren zu neuen Abteilungen in Bekleidungsgeschäften geführt. Stars und Sternchen machen es vor – Feiern auf dem Oktoberfest (welches hier als größtes seiner Art stellvertretend genannt wird) ist cool. Die kleinen Vertreter, die in nahezu jedem Dorf stattfinden, sind ja sowieso seit je her Bestandteil der Kultur des jeweiligen

Vor allem in der Großstadt prägen auch zahlreiche Discotheken das Bild der kulturellen Landschaft. Dabei gibt es eigentlich drei verschiedene Ausprägungen. Die „Ballermann“ Discos, die oft spaßige Veranstaltungen wie Schaumparties anbieten und eher zum fröhlichen Komasaufen einladen, die Großraumdiscotheken, denen gerne mal der Ruf anlastet nur zum Sehen und gesehen werden nützlich zu sein, und die kleinen Clubs, bei denen es wirklich noch um die Musik geht – diese sortieren sich dann ihrerseits wiederum in zahlreiche kleinere musikalische Sparten.

Dem allen gegenüber steht die klassische Kneipenkultur. Und hier kann man in den letzten Jahren einen deutlichen Rückgang des Bierlokals zugunsten von großen Ketten erkennen. Es darf schon noch die Bar sein – so ein Cocktail ist ja auch etwas Schönes. Es sollte aber auch ruhig modern und schick sein. Die Anforderungen an die Lokalität haben sich im Lauf der Zeit einfach verändert.

Ein richtiger Trend ist nicht auszumachen – wobei gerade im Sommer die Laune eher in Richtung Freiluftveranstaltung geht. Doch auch Discotheken und Bars werden noch gerne genutzt und dürfen in keiner Stadt fehlen. Unsere Checklisten Oktoberfest und Ausgehen (Clubben) helfen dem Ein oder Anderen vielleicht ein wenig bei der Planung der Freizeitaktivitäten. Wir wünschen viel Spaß dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.