Online Shopping – Pro oder Kontra?

Das moderne Medienzeitalter bringt so einige Veränderungen mit sich – das betrifft uns in allen erdenklichen Lebensbereichen. Kaum jemand kann sich heute noch ein Leben ohne das Internet mit seinen schier unendlichen Informationen vorstellen. Auch ohne unser Smartphone wäre manch Einer im Alltag gänzlich aufgeschmissen (oder zumindest von einer tiefgreifenden Umstellung betroffen). Wie war das denn noch alles, als es diese technischen Fortschritte noch nicht gab?

Eine Errungenschaft der Welt 2.0 ist auch das Online Shopping. Im Internet gibt es so gesehen eigentlich alles zu kaufen. Doch ist die bequeme Variante bei der man alles vom heimischen Sofa aus erledigen kann auch wirklich die bessere?

Grundsätzlich ist zu sehen: Ja, es gibt durchaus sehr positive Aspekte des Online Shopping. Durch die durchgehende Erreichbarkeit der Shops kann man auch nachts um drei noch spontan shoppen – man ist durch die normalen Ladenöffnungszeiten nicht mehr eingeschränkt. Auch internationales shoppen ist durch den Onlinehandel wesentlich erleichtert – Produkte aus Übersee? Alles kein Problem – Online bestellen, ein wenig warten und schon kann man sich an seiner Errungenschaft erfreuen.

Positiv zu sehen ist auch der generelle Preisvergleich. Im Internet ist es ein leichtes den günstigsten Preis herauszufinden – nur wenige Mausklicks und man hat das beste Angebot auf dem Schirm. Da fällt das Hin- und Herwandern zwischen diversen Einzelhändlern und die mühselige Suche nach dem besten Preis flach. Auch die Angebotsvielfalt ist im Internet viel deutlicher zu spüren. Ein Artikel in einer Anderern Farbe oder Größe? Das geht im Netz viel schneller und leichter als im Handel mit eventuell begrenztem Verkaufs-, Präsentations- und Lagerraum.

Allerdings kann man auch nicht verleugnen, dass Online Shops vielerorts als kritisch gesehen werden. Der klassische Einzelhandel, und vor allem der Fachhandel ist durch die Fülle an Online Shops bedroht. Einzelne Innenstädte haben schon durch die großen Ketten zu kämpfen, werden jetzt durch das Internet noch zusätzlich unter Konkurrenzdruck gesetzt. Was das Internet definitiv nicht bieten kann ist eine fach- und sachgemäße Beratung. Kein Online Shop kann außerdem damit auftrumpfen, dass man die Produkte sehen und fühlen kann – für viele spielt die Haptik eben doch eine größere Rolle.

Besonders bei Schuhen und Klamotten fehlt auch der Aspekt des Anprobierens. Klar, man kann Sachen die nicht passen wieder zurückschicken (oft Kostenfrei), allerdings ist dies mit Aufwand verbunden und damit fast schon wieder so „stressig“ wie wenn man direkt in den Einzelhandel geht. Die Furcht vor Datenmissbrauch beim Online Shopping ist indes nahezu gänzlich verschwunden

Es bleibt also ein Streitthema – manche sind froh darüber, dass sie nahezu alles Online erledigen können, andere wiederum brauchen beim Shoppen einfach das dazugehörige „Gefühl“, die Möglichkeit die Produkte anzufassen und die persönliche Beratung. Wie steht ihr zum Thema Online Shopping? Fluch oder Segen? Wir sind gespannt auf Eure Meinungen.

Haushaltstipps

Es ist manchmal nicht ganz so einfach den Alltag zu meistern. Gerade wenn man beruflich fest eingebunden ist, stellen einfache tagtägliche Dinge eine logistische Herausforderung dar. Aber auch wenn man am Ende vom Geld noch ganz viel Monat übrig hat, und nicht so recht weiß, wie man die ganze Kohle schon wieder untergebracht hat, steht man oftmals vor einem Problem.

Es gibt für all dies kein Patentrezept, im Endeffekt muss sich jeder Einzelne einen für sich passenden Plan erstellen. Allerdings kann in manchen Dingen ein wenig Abhilfe getan werden – und diese Abhilfe beginnt mit guter Planung.

Die fängt bereits beim Einkauf an. Wer plan- und ziellos durch die Supermarktregale irrt, der braucht naturgemäß länger als derjenige, der ganz genau weiß was er einzukaufen hat. Hilfreich sind dabei vor allem Einkaufslisten, von denen wir bei 4CHECKERS bereits einige als Vorlage erstellt haben. Diese sind wie immer individuell anpassbar und können somit je nach persönlichen Bedürfnissen befüllt werden. Wer sich also eine Liste mit Artikeln schreibt, spart Zeit und gegebenenfalls sogar Geld – man verhindert dadurch nämlich auch die Impulskäufe, oder eben den Kauf von Dingen, die man eigentlich gar nicht braucht. Wer noch mehr Informationen braucht: Wir haben über das Thema Einkauf bereits einmal einen separaten Blogeintrag geschrieben.

Auch den Alltag kann man durchaus leichter meistern, wenn man ihm ein wenig Struktur und Planung gibt. Designierte Wasch und Putztage helfen dabei, dass man sich an eigene Vorgaben hält – auch hier können Checklisten dabei unterstützen, dass man nichts vergisst. Wir haben kleine Helferchen zum Thema Putzen, Waschen, Bügeln und Kochen in unserem Archiv – da sollte für Jeden etwas dabei sein.

Wer sich vor Allem wundert, wofür man das ganze Geld im Monat eigentlich so ausgibt, ist sinnvoll mit einer Haushaltsliste beraten. Dabei erfasst man alle monatlichen Einnahmen und stellt ihnen die Ausgaben gegenüber. Im ersten Moment mag es vielleicht etwas mühselig erscheinen jeden noch so kleinen Betrag (beim Bäcker, am Kiosk etc.) aufzuschreiben und einzutragen, jedoch erhält man dadurch den wirklich absoluten Überblick. Und kann im Bestfall noch Einsparungspotential erkennen. Auch hierfür haben wir eine kleine Liste erstellt, die Euch dabei hilft einen Haushaltsplan aufzustellen. Wir hoffen, dass dadurch ein bisschen Übersicht in das Wirrwarr der monatlichen Ein- und Ausgaben kommt.

Serienhighlights 2016

Neben dem Kino bzw. dem Langspielfilm zählen die sicherlich zu den beliebtesten und bekanntesten Mitteln um uns an die Bildschirme zu fesseln – die Rede ist natürlich von Serien. Sie bieten gegenüber Filmen vor allem aufgrund ihrer Konzeption erzählerische und dramaturgische Vorteile. Figuren können entwickelt werden, die Geschichte kann mit unterschiedlicher Pace erzählt und vorangetrieben werden, und generell ergeben sich vielerlei Möglichkeiten auch kleine Details einzubauen. Besonders durch die modernen Streaming Dienste erfreuen sich Serien größerer Beliebtheit denn je und werden mittlerweile nicht nur sehr hochwertig sondern vor allem auch teuer produziert.

Und auch 2016 wird uns mit neuen Staffeln von den momentan beliebtesten Top Serien beglücken – darüber hinaus können wir uns auf Fortsetzungen alter Klassiker freuen, sowie auf einige vielversprechende Neuerscheinungen. Wir versuchen uns einmal an einem kleinen Überblick.

In bereits bekannter Umgebung begibt man sich mit der zweiten Hälfte der sechsten Staffel der Erfolgsserie THE WALKING DEAD – auch hier geht es weiterhin nicht zimperlich zu, aber schließlich ist die dortige Welt auch gespickt mit Untoten, die nach dem Leben der Protagonisten trachten. Im April hat das lange Warten auf die sechste Staffel GAME OF THRONES ein Ende. Spannend wird dies besonders durch das bitterböse Cliffhanger Ende der fünften Staffel, sowie der Tatsache dass einzelne Storystränge mittlerweile über die Literaturvorlage hinaus gehen.

Zu den neueren Trends scheint es auch zu zählen erfolgreiche Serien wieder aufleben zu lassen. So können sich besonders Mystery Fans auf neue Folgen der Kultserien AKTE X (ist bereits zu sehen) und TWIN PEAKS freuen. Auch FULL HOUSE und GILMORE GIRLS werden als Miniserien nach Jahren Abstinenz fortgeführt und können vor allem damit auftrumpfen, dass der ursprüngliche Cast zu großen Teilen involviert ist.

Aber auch neue Ideen werden umgesetzt. In LUCIFER hat der Teufel keine Lust mehr auf seinen eigenen Job und hilft fortan dem LAPD beim Aufklären von Verbrechen. Im heiß erwarteten WESTWORLD, einer Neuauflage des gleichnamigen Michael Crichton Films, geht es um einen futuristischen Vergnügungspark bei dem alles aus dem Ruder läuft. Durch hochkarätige Besetzung und namhafte Beteiligte verspricht das Projekt große Unterhaltung.

THE PATH konfrontiert den aus BREAKING BAD bekannten Aaron Paul mit den tücken einer kontroversen Glaubensbewegung. Göttlich, bzw. dämonisch geht es auch in PREACHER zu – in der Comicadaption begibt sich ein Priester zusammen mit seiner Ex Freundin und einem Vampir auf die Suche nach Gott, der seine Pflichten vernachlässigt.

BORDERTOWN ist eher für Freunde des bösartigen Humors. Die Macher von FAMILY GUY parodieren mit dieser Cartoon Serie Themen wie Rassismus, (illegale) Einwanderung und Engstirnigkeit anhand einer fiktiven Grenzstadt zwischen Mexico und den USA. VINYL, hinter dem unter Anderem auch der Name Martin Scorsese steht, dreht sich dagegen eher um Sex, Drugs und Rock n Roll. Im Aufkommen neuerer Musikrichtungen muss hier der Chef einer Plattenfirma seine Existenz sichern.

Freunde von Stephen King werden an 11/22/63 ihre helle Freude haben. In dieser Adaption des Werkes eines der bekanntesten Autoren unserer Zeit muss der Protagonist, gespielt von James Franco in die Vergangenheit reisen und versuchen das Attentat auf John F. Kennedy zu verhindern.

So dürfte auch in diesem Jahr wieder einiges für Serienjunkies geboten sein. Diese Ideen stellen freilich nur einen kleinen Auszug dar und sind keinesfalls vollständig. Wir haben alles noch einmal in einer Checkliste zusammengeschrieben. Diese ist natürlich wie immer auch beliebig adaptierbar und kann so nach den persönlichen Bedürfnissen zusammengestellt werden. Was sind Eure Serienhighlights in diesem Jahr? Worauf wartet Ihr mit Spannung?

Kinohighlights 2016

Und schwups sind wir schon mitten in 2016 und der Alltag hat uns wieder völlig vereinnahmt. Gut, dass es da noch einige altbekannte Möglichkeiten gibt, wie wir uns zumindest zeitweise aus diesem Trott befreien können – und dazu gehört in jedem Falle auch das Kino.

Und so können wir uns auch in diesem Jahr wieder auf einige hochklassige und vielversprechende Filme freuen, die uns mit spannenden Geschichten oder fremden Welten beeindrucken und erstaunen lassen. War der gesamte Fokus im letzten Jahr noch stark auf STAR WARS 7 – DAS ERWACHEN DER MACHT ausgelegt, so ist das Programm dieses Jahr wieder etwas vielschichtiger, auch wenn es einmal mehr eine ganze Reihe an neuen Superheldenfilmen sowie Fortsetzungen altbekannter Reihen gibt.

Bereits 2015 in den amerikanischen Kinos angelaufen und mittlerweile auch in den hiesigen Lichtspielhäusern zu sehen ist THE HATEFUL EIGHT, der achte Langfilm von Kultregisseur Quentin Tarantino. Das Rachedrama besticht mit einer klaustrophobischen Atmosphäre, spielt während eines Schneesturms in einer kleinen Hütte und ist mit zahlreichen bekannten Namen besetzt.

Die Superheldenfront bekommt 2016 mit DEADPOOL im Marvel Universum Zuwachs. In diesem quasi X-Men Sequel wird Ryan Reinolds als krebskranker Teil eines neuartigen Genexperiments. Auch im DC Multiversum lässt man sich nicht lumpen und haut mit BATMAN vs. SUPERMAN einen aufwändigen Blockbuster raus. Auch die SUICIDE SQUAD, einer Vereinigung bestehend nur aus Superschurken, klingt nach spannender Comicunterhaltung.

Wer sich auf der Leinwand gerne mit alten Bekannten einfindet, wird dieses Jahr mit dem noch unbetitelten fünften Teil von BOURNE seine Freude haben. Kinder und Junggebliebene freuen sich mit FINDING DORY auf ein spannendes Unterwasserabenteuer.

Aber natürlich gibt es auch „neue“ Projekte. Die Coen Brüder erzählen in HAIL CEASAR die Geschichte eines millionenschweren Filmprojekts – George Clooney mimt einen verschwundenen Hauptdarsteller – gepaart mit den wahnwitzigen Ideen der Coen Brüder hat man hier die Aussicht auf beste Unterhaltung.

Ein Wiedersehen mit Bryan Cranston von BREAKING BAD gibt es in den Kinos dieses Jahr ebenfalls zu bewundern. Im Biopic TRUMBO spielt er den gleichnamigen Drehbuchautor, der Probleme mit dem Establishment bekommt wegen seiner angeblichen Nähe zum Kommunismus.

Ein weiteres Biopic gibt es mit SNOWDEN zu sehen. Mit Oliver Stone auf dem Regiestuhl kann man gespannt sein, welchen Blickwinkel das hochkaratig produzierte Spektakel einnehmen wird.

Freunde exotischer Fantasywelten werden sich sicherlich auf den Start des WARCRAFT Films freuen. Man darf gespannt sein, inwiefern die Computerspielverfilmung bei den Kritikern und an den Kinokassen besteht, oder ob sie an ihren hohen Ansprüchen zerbricht. Viele CGI basierte Filme haben vorgemacht, dass es geht, ebenso viele sind gescheitert – es bleibt spannend.

In jedem Fall sollte aber für jeden Filmfreund in 2016 etwas zu finden sein. Wir helfen Euch bei 4checkers mit einer Filmliste für dieses Jahr – die ist individuell anpassbar, sodass jeder nur noch nach dem Kinobesuch abhaken braucht. Da vergisst man definitiv kein Filmhighlight.