Garten winterfest machen

Gartenarbeit

Wir haben ja schon des Öfteren bemerkt – der Winter kommt. Wer einen Garten sein Eigen nennt, hat jetzt noch die Möglichkeit alle Vorbereitungen zu treffen, dass dieser den Winter gut übersteht. So kann man sich auch im nächsten Jahr an seinem kleinen Paradies erfreuen.

Augenmerk sollte man vor Allem auf seinen Gartenteich legen. Wenn sich darin Fische befinden, ist es eine Frage der Größe und Tiefe des Teichs, ob man die Bewohner nicht besser in die Kellerräume umsiedelt. Wenn der Teich ausreichend tief ist, können die Fische darin überwintern, jedoch sollte mit Wasserpumpen und Eisfreihalter gearbeitet werden, damit die kleinen Lebewesen nicht zufrieren.

Auch bei den Pflanzen muss man differenzieren. Diejenigen Pflanzen, die winterfest sind, brauchen nur ein wenig zusätzliche Frostsicherung. Alle anderen sollten bei Möglichkeit nicht im Freien gelassen werden. Besser an einem geschützten Ort über die kalten Monate bringen. Regelmäßiges gießen und pflegen nicht vergessen.

Die empfindlichen Gartenmöbel finden im Bestfall auch einen frostfreien Unterschlupf. Ist kein Platz vorhanden, kann man sie auch mit einer Plane abdecken. Das Gartenwerkzeug sollte vor der Überwinterung ebenfalls noch eine kleine Säuberung und Instandsetzung erfahren. Im Zweifel ist jetzt auch der perfekte Zeitpunkt, um kaputtes Werkzeug einfach zu entsorgen.

Wenn sich im Winter dann der Schnee über die Landschaft legt, ist es sinnvoll, vor allem bei kleineren Bäumen und Sträuchern, etwas abzukehren. Die kleinen Äste können unter der schweren Last ganz schön mitgenommen werden. Und wer eine Hecke im Garten sein Eigen nennt, hat jetzt noch genügend Zeit sie entsprechend abzuscheren.

Es gibt also viel zu tun, bevor der Winter einbricht. Am besten plant man alles mit unserer Checkliste Garten winterfest machen. Mit dem Helfer Booster von 4checkers.de kann man dabei gleich wunderbar Aufgaben delegieren und Helfer einladen. So kann man mit der ganzen Familie zusammenarbeiten und sich nach getaner Arbeit im nächsten Frühjahr und Sommer an einem wunderschönen Garten erfreuen.

Bereit für die kalten Monate? Auto winterfest machen!

Auto bei Eis und Schnee

Gerade noch vor ein paar Wochen konnte man die letzten warmen Tage des Sommers genießen, und schon hat uns die kalte Realität wieder. Herbstanfang, und mit riesigen Schritten auf den Winter zu. Da man aber gerade in der kälteren Jahreszeit ungern auf sein (warmes) Auto verzichten möchte und kann, gibt es einige Dinge zu erledigen. Sicherheit geht schließlich vor – denn der Herbst mit seinen wettertechnischen Tücken, und der Winter mit Eis und Schnee halten so einige Besonderheiten bereit.

Wichtig ist in erster Linie, dass rechtzeitig auf die passenden Reifen umgestellt wird. Schon jetzt kann man die Winterreifen aufziehen, denn die Nächte werden kälter, die Straßen unberechenbarer. Sicher ist sicher, denn viele Versicherungen stellen sich quer, wenn es zum Unfall kommt, und keine Winterreifen aufgezogen sind. Und wenn man dann schon dabei ist, ist das eine perfekte Möglichkeit auch gleich mal einen grundlegenden Check zu machen. Reifendruck, Kühlwasser, Ölstand, Scheibenklar.

Wenn diesbezüglich alles in Ordnung ist, sollte man auch darauf achten, die richtigen Wintergadgets im Fahrzeug zu verstauen. Hierzu zählen vor allem Dinge wie Eisspray, Eiskratzer und Schneeketten. Nichts ist frustrierender, als gefrorene Scheiben vorzufinden, und keinen Kratzer zur Hand zu haben. Die Temperaturen sinken von Tag zu Tag, und ein gewisser Nachtfrost ist bisweilen schon zu bemerken. Besser also jetzt gleich alles im PKW verstauen, dann kann nichts schiefgehen.

Generelle Sicherheit ist natürlich bei der Fahrweise geboten. Bremswege verlängern sich in Herbst und Winter aufgrund der veränderten Witterungsbedingungen. So sieht man sich als Fahrer vor allem mit Laub und Feuchtigkeit (im Herbst), sowie Eis und Schnee (im Winter) konfrontiert. Wer vorausschauend fährt, wird aber sicher keine Probleme bekommen.  Also, am besten gleich die Checkliste Wintercheck des Autos durchgehen – dauert garnicht so lang, und danach kann man unbesorgt den Winter auf sich zukommen lassen.